NAK Weiler zum Stein  

 

www.leutenbach-nak.de

 
 
Wechsel in der Kirchenleitung
Montag, 24. April 2006  

 

Über 77.000 Gläubige erlebten am Sonntag, 23. April 2006, den Gottesdienst, in dem Bezirksapostel Klaus Saur, Präsident der rund 120.000 Mitglieder zählenden Neuapostolischen Kirche Süddeutschland, knapp 66-jährig in den Ruhestand trat. Sein Nachfolger als Bezirksapostel der mitgliederstärksten neuapostolischen Gebietskirche in Europa ist der 46-jährige Michael Ehrich (Ettlingen, Karlsruhe). Als Präsident der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland ist er nun auch für über 1.250.000 Christen in den von hier aus seelsorgerisch und administrativ betreuten weiteren 30 Ländern (vorwiegend in Afrika und Osteuropa) verantwortlich.

Das geistliche Oberhaupt der Neuapostolischen Kirche, Stammapostel Dr. Wilhelm Leber (Zürich, Hamburg), hielt in der Zentralkirche in Karlsruhe den Festgottesdienst, der per Satellit in 360 Kirchengemeinden in Süddeutschland, in 160 Gemeinden in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie in einige betreute Länder übertragen und in 7 Sprachen übersetzt wurde. Er setzte Bezirksapostel Klaus Saur, der 25 Jahre dieses Amt bekleidete, feierlich in den Ruhestand.

Bild1.jpg

Als Klaus Saur an Ostern 1981 das Bezirksapostelamt empfangen hatte, war er zunächst für die damals noch eigenständige Gebietskirche Baden verantwortlich. Von 1984 bis Dezember 1995 war er außerdem Bezirksapostel und damit Kirchenpräsident in den Gebietskirchen Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie den rund 20 von dort aus betreuten Ländern, in Europa u.a. auch Belgien und Luxemburg.

Ab Dezember 1995 übernahm er auch die Aufgaben des Bezirksapostels für Württemberg und Bayern. Die vormals eigenständigen Gebietskirchen Baden-Württemberg und Bayern wurden in seiner Amtszeit zum 1. Januar 2002 zur Gebietskirche Süddeutschland fusioniert, deren Sitz in Stuttgart ist. Sie ist die größte der sieben deutschen Gebietskirchen. Weltweit bekennen sich zur Neuapostolischen Kirche elf Millionen Christen.

Stammapostel Leber bezeichnete den scheidenden Bezirksapostel als „Mann des Glaubens“. Während seiner Amtszeit lag ihm besonders die Förderung und Weiterbildung der Amtsträger am Herzen. Ferner wurden Elterngesprächskreise eingeführt – Foren zur Unterstützung in Erziehungsfragen insbesondere aus Sicht des Glaubens – und „Elternbriefe“ herausgegeben. Die Einrichtung von Seminartagen für Lehrkräfte in allen Apostelbereichen der Gebietskirche Süddeutschland sind ebenso sein Verdienst. Auch fällt in seine Amtszeit der Start der regelmäßigen Gespräche mit der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) in Baden-Württemberg.

BezirksapostelMEhrich.jpg

Dem neuen Bezirksapostel Michael Ehrich wünschte das Kirchenoberhaupt, Gott möge ihn mit Weisheit und Kraft erfüllen. Er möge auch viel Freude haben, und diese solle in die Gemeinden hineinstrahlen.

NAK Stuttgart

 

 

 Highlights Weiler z. Stein

Die aktuellen Gemeinde-termine sind online.

Sonntag, 29. November 2009 um 19 Uhr: Benefizkonzert in der
Gemeindehalle Weiler z. Stein


http://www.leutenbach-nak.de/Berichte/133/1/chor_klein.jpg

 

Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht mehr bereuen.

Hermann Hesse

 
Stand:
Impressum
 
 

Besucher seit 11.2.2002:

Admin

 
Webmaster:
webmaster@leutenbach-nak.de